Auf dem Weg zur sicheren Gemeinde

 

Kinder- und Jugendschutz genießt in unserer Gemeinde eine sehr hohe Priorität. Deshalb tun wir alles dafür, damit unsere Gemeinde ein sicherer Ort für Kinder und Jugendliche ist und bleibt.

 

Für die Einladung Jesu „Lasst die Kinder zu mir kommen“ (Markus 10,13ff) legen wir die dafür nötigen Rahmenbedingungen, damit die Kinder und Jugendlichen innerhalb der gemeindlichen Räume sicher und frei der Einladung und dem bunten Programm folgen können.

 Sichere Gemeinden können von sich sagen:

• Wir haben starke Kinder!

• Wir haben wache Mitarbeitende!

• Kindeswohlgefährdung, Gewalt und Missbrauch sind keine Tabuthemen!

• Wir haben Berater und Anlaufstellen!

• Wir achten auf Sicherheit!

Uns ist bewusst, dass Sicherheit immer wieder neu erarbeitet werden muss, also überprüfen wir regelmäßig unsere Standards und Strukturen mit Hilfe verschiedener Beratungsstellen (s.u.) und eines externen Beraters (z.Z. Christian Rommert / www.kinderschutz.media). Christian Rommert war maßgeblich an der Einführung des Kindesschutzkonzeptes „Auf dem Weg zur sicheren Gemeinde“ im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden beteiligt. Er hat eine Vielzahl von Schulungen zu dem Thema durchgeführt und berät seit längerem Institutionen, die mit Kindern arbeiten.

Kindesschutz wird bei uns ganz konkret dadurch, dass wir unsere Mitarbeiter in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen für das Thema „Missbrauch“ sensibilisieren und regelmäßig Schulungen zum Thema durchführen. Im Umgang mit den Kindern und Jugendlichen orientieren wir uns an einem Verhaltenskodex, den jeder Mitarbeiter unterschreibt. Zudem müssen die Mitarbeitenden auch ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen.

 

Ansprechpartner für Fragen, Verdachtsfälle, persönliche Betroffenheit etc. sind in der FeG Friedensdorf:

Pastor Roland Will:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 06466 - 89 77 629

Pastor Michael Graser:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 0178 - 5 96 19 19 / 06466 - 4 99 99 91

Lea Graser:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 0170 - 240 79 66 / 06466 - 4 99 99 90

 

Weitere Ansprechpartner und Beratungsstellen:

- Im Bund FeG: „Schutzraum“
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 0157 - 78 99 47 18 - www.schutzraum.feg.de

- Weißes Kreuz e.V. Gladenbach
  Helga Fröhling 06462 - 205 95 33 / Jörg Kun 06441 - 44 29 388

- Kinderschutzbund Marburg-Biedenkopf e.V. 06421 - 67 119

- Landkreis - Fachbereich Familie, Jugend und Soziales;
  Außenstelle Biedenkopf 06461 - 79 31 94

- Wildwasser e.V. Marburg 06421 - 14 46 6

- „Nummer gegen Kummer“ Telefon: 116 111
  kostenfrei und anonym Mo.-Sa. 14 - 20 Uhr

 

Unser Verhaltenskodex

Bericht der Kreis-Mitarbeiterschulung 2016

Broschüre des Bundes FeG "SCHÜTZEN UND BEGLEITEN"

 

Weitere Links für Hilfesuchende:
www.kein-raum-fuer-missbrauch.de / www.hilfeportal-missbrauch.de / www.beauftragter-missbrauch.de (staatl. Behörde „Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs“ 0800 22 55 530)

www.kein-taeter-werden.de